VERY important message

quäldich-Mitglied bruckner13

Seit 26.02.2009 auf quaeldich.de. bruckner13 ist Autor von 3 Pässen, 4 Passauffahrten, 11 Touren mit 41 Etappen und 1 Blogbeiträgen auf quäldich.de. 355 Forenbeiträge und Kommentare.

Mein erster Pass

Meinen ersten Pass überquerte ich als ich etwa 10 war: Ich durfte mit Onkel Erich und Tante Linda an den Comer See.
Ich wurde um 5 Uhr abgeholt, dann ging es zu fünft im NSU Prinz mit Dachgepäckträger und Anhänger in Speyer über den Rhein und über die Autobahn bis kurz nach Ulm; dann Landstraße: Lindau - Bregenz - Rheintal - die Schweiz..
Seit acht Stunden stehe ich zwischen den Vordersitzen und warte: Das sollen die Alpen sein? Ein wenig höher als die Kalmit sind die Berge schon, aber keine Gletscher! und der Rhein ist sogar viel kleiner.
Bei Liechtenstein kommen wir wieder auf die Autobahn, San Bernadino 128km steht da ganz oben. Das klingt nach Mexiko, nach Abenteuer, ... San Bernadino 76 km: das Tal wird enger, jetzt sieht man nicht einmal mehr die Bergspitzen.
San Bernadino 58km: wir durchfahren eine Schlucht mit Felsen und einem Wildbach. Beim Ort Splügen biegen wir ab, schade! Wenigstens wird es jetzt steil - mit Serpentinen!
Vor uns im Schritttempo ein dampfender Opel Admiral mit Wohnanhänger. Onkel Erich will überholen, der Versuch scheitert kläglich: zu enge Straße, zu wenig PS, zu tief der Abgrund, zu laut die schrillen Panikschreie der 3 Frauen in unserem Prinz!
Nach der nächsten Kehre nehme ich meine Hand vom Fahrersitz, lege sie auf die Schulter von Onkel Erich und drücke entschlossen zu. Erich nickt in den Rückspiegel, schaltet in den ersten Gang, hupt und schert nach links aus. Der Prinz heult auf und schiebt sich cm um cm zwischen Wohnwagen und Abgrund auf die nächste Kehre zu ...
Endlich gibt der Admiral auf und stoppt!
Voller Stolz fahren wir vorbei. Zehn Minuten später ist die Passhöhe -mit meiner Hilfe- erreicht.
"Jetzt nur noch bergab!" ... Aber wie!: Tunnel, Felsen, Schluchten, Galerien und Kehren ohne Ende, bergab, bergab....
Irgendwann -als es dunkel wird- erreichen wir den Comer See und unseren Campingplatz.

Den Spügenpass habe ich seither nicht mehr überquert, aber bald, spätestens 50 Jahre nach meiner ersten Italienreise, werde ich ihn mit dem Rad von Süden angehen, werde dampfende Wohnmobile passieren, den Schwung der Nordabfahrt auf die Rampe zum San Bernadino mitnehmen, weiterkurbeln... 50km Abflug nach Bellinzona ...Naret....Nivolet...dei Morti...
.....Abschluss in Barolo!