VERY important message

quäldich-Mitglied getri

Seit 15.05.2011 auf quaeldich.de. getri ist Autor von 21 Pässen und 25 Passauffahrten auf quäldich.de. 127 Forenbeiträge und Kommentare.
» bilder
Auffahrt von Virpazar. In der Senke im Hintergrund befindet sich die Passhöhe.
Von getri – Auffahrt von Virpazar. In der Senke im Hintergrund befindet sich die Passhöhe.
Auffahrt von Virpazar.
Von getri – Auffahrt von Virpazar.
Auffahrt von Virpazar.
Von getri – Auffahrt von Virpazar.
Auffahrt von Bar.
Von getri – Auffahrt von Bar.
Auffahrt von Bar. Blick zurück Richtung Meer und Bar.
Von getri – Auffahrt von Bar. Blick zurück Richtung Meer und Bar.
Panoramatafel.
Von getri – Panoramatafel.
Passhöhe.
Von getri – Passhöhe.
Passhöhe mit Hinweisen auf diverse Wandermöglichkeiten und einem Passschild.
Von getri – Passhöhe mit Hinweisen auf diverse Wandermöglichkeiten und einem Passschild.
Passhöhe - Blick zurück auf die Auffahrt von Bar.
Von getri – Passhöhe - Blick zurück auf die Auffahrt von Bar.
Auffahrt von Virpazar. Ein Blick zurück.
Von getri – Auffahrt von Virpazar. Ein Blick zurück.
Kurz nach Deutschnofen.
Von getri – Kurz nach Deutschnofen.
Am Startort bei der Kirche von Deutschnofen. Im Hintergrund die Latemargruppe.
Von getri – Am Startort bei der Kirche von Deutschnofen. Im Hintergrund die Latemargruppe.
Die Hütte auf der Laab Alm. Rechts im Bild endet die Asphaltstraße.
Von getri – Die Hütte auf der Laab Alm. Rechts im Bild endet die Asphaltstraße.
Während des Anstieges: Blick auf den Schlern und auf den Rosengarten.
Von getri – Während des Anstieges: Blick auf den Schlern und auf den Rosengarten.
Während des Anstieges: Blick zurück auf Deutschnofen.
Von getri – Während des Anstieges: Blick zurück auf Deutschnofen.
Die 18 Steigungsprozente sind vermutlich etwas großzügig angegeben ...
Von getri – Die 18 Steigungsprozente sind vermutlich etwas großzügig angegeben ...
Anfahrt von Wegscheid: die Kreuzung in Wegscheid - links geht es auf
Von getri – Anfahrt von Wegscheid: die Kreuzung in Wegscheid - links geht es auf's Niederalpl
Anfahrt von Wegscheid: einrollen entlang dem Aschbach
Von getri – Anfahrt von Wegscheid: einrollen entlang dem Aschbach
Anfahrt von Wegscheid: kurz nach der Ortschaft Aschbach
Von getri – Anfahrt von Wegscheid: kurz nach der Ortschaft Aschbach
Anfahrt von Wegscheid: nach der 1. Kehre
Von getri – Anfahrt von Wegscheid: nach der 1. Kehre
Anfahrt von Wegscheid: Straßenverlauf nach Kehre 2 Richtung Passhöhe
Von getri – Anfahrt von Wegscheid: Straßenverlauf nach Kehre 2 Richtung Passhöhe
Anfahrt von Wegscheid: kurz vor dem Pass
Von getri – Anfahrt von Wegscheid: kurz vor dem Pass
Anfahrt von Wegscheid: das Niederalpl ist erreicht
Von getri – Anfahrt von Wegscheid: das Niederalpl ist erreicht
der Plodererhof mit dem Passschild
Von getri – der Plodererhof mit dem Passschild
die Passhöhe inklusive Skigebiet
Von getri – die Passhöhe inklusive Skigebiet
Südostanstieg: Die Abzweigung von der SS 52
Von getri – Südostanstieg: Die Abzweigung von der SS 52
Südostanstieg
Von getri – Südostanstieg
Südostanstieg: Einige herrliche Ausblicke.
Von getri – Südostanstieg: Einige herrliche Ausblicke.
Südostanstieg
Von getri – Südostanstieg
Südostanstieg: Im oberen Teil, wo der Wald etwas lichter wird.
Von getri – Südostanstieg: Im oberen Teil, wo der Wald etwas lichter wird.
Südostanstieg: Licht-Schatten-Spiel
Von getri – Südostanstieg: Licht-Schatten-Spiel
An der Passhöhe.
Von getri – An der Passhöhe.
Das Passschild.
Von getri – Das Passschild.
Passhöhe: Erste Meter bergab.
Von getri – Passhöhe: Erste Meter bergab.
Nordanstieg: Am Ufer des Lago di Sauris.
Von getri – Nordanstieg: Am Ufer des Lago di Sauris.
Nordanstieg: Der einspurige, spärlich beleuchtete und nicht gerade kurze Tunnel.
Von getri – Nordanstieg: Der einspurige, spärlich beleuchtete und nicht gerade kurze Tunnel.
Nordanstieg: Blick von der Staumauer in die Tiefe.
Von getri – Nordanstieg: Blick von der Staumauer in die Tiefe.
Nordanstieg: Abendstimmung am Lago di Sauris.
Von getri – Nordanstieg: Abendstimmung am Lago di Sauris.
Nordanstieg: Die Staumauer direkt am Einstieg.
Von getri – Nordanstieg: Die Staumauer direkt am Einstieg.
Nordanstieg: Der idyllische Lago di Sauris.
Von getri – Nordanstieg: Der idyllische Lago di Sauris.
Grand Col Ferret 20070811.
Von getri – Grand Col Ferret 20070811.
Blick auf den Ausgangspunkt, den Coll de la Creueta.
Von getri – Blick auf den Ausgangspunkt, den Coll de la Creueta.
Während der Auffahrt nach der 2. Kehre.
Von getri – Während der Auffahrt nach der 2. Kehre.
Die 3. Kehre - ein herrlicher Fotoplatz.
Von getri – Die 3. Kehre - ein herrlicher Fotoplatz.
Blick auf den Ausgangspunkt und auf den Mirador es Colomer.
Von getri – Blick auf den Ausgangspunkt und auf den Mirador es Colomer.
Blick zum Hotel Formentor.
Von getri – Blick zum Hotel Formentor.
Der 89 Meter hohe "es Colomer".
Von getri – Der 89 Meter hohe "es Colomer".
Vogelperspektive.
Von getri – Vogelperspektive.
3. Kehre: Weltklasse Motiv!
Von getri – 3. Kehre: Weltklasse Motiv!
Blick in die Bucht von Pollenca. Rechts sieht man den Hubschrauberlandeplatz.
Von getri – Blick in die Bucht von Pollenca. Rechts sieht man den Hubschrauberlandeplatz.
Blick vom Wachturm auf den es Colomer.
Von getri – Blick vom Wachturm auf den es Colomer.
Der Wachturm auf der Talaia d
Von getri – Der Wachturm auf der Talaia d'Albercutx.
Panoramaaufnahme Richtung Cap Formentor.
Von getri – Panoramaaufnahme Richtung Cap Formentor.
Die Platja Formentor mit der gleichnamigen Nobelherberge. Rechts im Bild das Cap de Pinar.
Von getri – Die Platja Formentor mit der gleichnamigen Nobelherberge. Rechts im Bild das Cap de Pinar.
Von Banyalbufar kommend: Die Abzweigung nach Port d
Von getri – Von Banyalbufar kommend: Die Abzweigung nach Port d'es Canonge.
Von Valldemossa/Esporles kommend: Die Abzweigung nach Port d
Von getri – Von Valldemossa/Esporles kommend: Die Abzweigung nach Port d'es Canonge.
Blick nach Port d
Von getri – Blick nach Port d'es Canonge.
Der Kieselstrand.
Von getri – Der Kieselstrand.
Der "Hafen" von Port d
Von getri – Der "Hafen" von Port d'es Canonge.
... mit den (Fischer)Booten, die schöne Farbtupfer sind.
Von getri – ... mit den (Fischer)Booten, die schöne Farbtupfer sind.
Nochmals das Hafeninventar.
Von getri – Nochmals das Hafeninventar.
Der Andrang am Strand hält sich in Grenzen.
Von getri – Der Andrang am Strand hält sich in Grenzen.
Über dieses Stück kann man mit dem Rennrad bis an den Strand fahren. Das sind somit auch die ersten Meter bergauf.
Von getri – Über dieses Stück kann man mit dem Rennrad bis an den Strand fahren. Das sind somit auch die ersten Meter bergauf.
Eines der wenigen Restaurants.
Von getri – Eines der wenigen Restaurants.
Ein schönes Ferienhaus.
Von getri – Ein schönes Ferienhaus.
... und noch eines.
Von getri – ... und noch eines.
Auch wenn es hier nicht so aussieht: Die Kehren sind eng und steil. Bester Beweis sind die vielen "Kratzer" in den Kehren, die von PKW
Von getri – Auch wenn es hier nicht so aussieht: Die Kehren sind eng und steil. Bester Beweis sind die vielen "Kratzer" in den Kehren, die von PKW's stammen, die zu eng eingebogen sind.
Büsche und Bäume versperren leider oft den Blick Richtung Port d
Von getri – Büsche und Bäume versperren leider oft den Blick Richtung Port d'es Canonge.
Auffahrt von Reichenau/Rax: Unterwegs in Prein an der Rax
Von getri – Auffahrt von Reichenau/Rax: Unterwegs in Prein an der Rax
Auffahrt von Reichenau/Rax: Blick auf die Rax
Von getri – Auffahrt von Reichenau/Rax: Blick auf die Rax
Auffahrt von Reichenau/Rax: Großteils verdeckt der Wald die Rundumsicht.
Von getri – Auffahrt von Reichenau/Rax: Großteils verdeckt der Wald die Rundumsicht.
Auffahrt von Reichenau/Rax: Die Pass-Ankündigung 400 Meter vor dem Pass.
Von getri – Auffahrt von Reichenau/Rax: Die Pass-Ankündigung 400 Meter vor dem Pass.
Die Passhöhe des Preiner Gscheids.
Von getri – Die Passhöhe des Preiner Gscheids.
Kurz vor dem Anstieg am Donauradweg, rechts oben ist bereits die Ruine Aggstein zu sehen.
Von getri – Kurz vor dem Anstieg am Donauradweg, rechts oben ist bereits die Ruine Aggstein zu sehen.
Die Abzweigung mit Blick auf die Ruine.
Von getri – Die Abzweigung mit Blick auf die Ruine.
So schaut
Von getri – So schaut's oben aus.
Jetzt wird
Von getri – Jetzt wird's steil - die 20 % sind eher eine Untertreibung.
Eine interessante Möglichkeit, ein Straßenschild zu positionieren ...
Von getri – Eine interessante Möglichkeit, ein Straßenschild zu positionieren ...
Anfahrt von Gutenstein: Kurz nach Ortsende.
Von getri – Anfahrt von Gutenstein: Kurz nach Ortsende.
Anfahrt von Gutenstein: Einfahrt in das "Naturdenkmal Lange Brücke".
Von getri – Anfahrt von Gutenstein: Einfahrt in das "Naturdenkmal Lange Brücke".
Anfahrt von Gutenstein: Das "Naturdenkmal Lange Brücke".
Von getri – Anfahrt von Gutenstein: Das "Naturdenkmal Lange Brücke".
Anfahrt von Gutenstein.
Von getri – Anfahrt von Gutenstein.
Anfahrt von Gutenstein: Sehr ruhig geht es hier zu.
Von getri – Anfahrt von Gutenstein: Sehr ruhig geht es hier zu.
Anfahrt von Gutenstein: Der Beginn des Anstieges.
Von getri – Anfahrt von Gutenstein: Der Beginn des Anstieges.
Anfahrt von Gutenstein: Im Anstieg.
Von getri – Anfahrt von Gutenstein: Im Anstieg.
Anfahrt von Gutenstein: Dieser Abschnitt bietet die einzige Möglichkeit, einen Blick in die Ferne zu werfen.
Von getri – Anfahrt von Gutenstein: Dieser Abschnitt bietet die einzige Möglichkeit, einen Blick in die Ferne zu werfen.
Am höchsten Punkt der Haselrast; links ist das Gedenkkreuz zu sehen.
Von getri – Am höchsten Punkt der Haselrast; links ist das Gedenkkreuz zu sehen.
Die Gedenktafel.
Von getri – Die Gedenktafel.
Links geht es über die Haselrast, in der Mitte ist Rohr im Gebirge zu sehen und rechts geht es zum Rohrer Sattel.
Von getri – Links geht es über die Haselrast, in der Mitte ist Rohr im Gebirge zu sehen und rechts geht es zum Rohrer Sattel.
Anfahrt von Rohr im Gebirge: Der Gasthof Furtner.
Von getri – Anfahrt von Rohr im Gebirge: Der Gasthof Furtner.
Anfahrt von Rohr im Gebirge: In der Nähe das Gastofes Furtner.
Von getri – Anfahrt von Rohr im Gebirge: In der Nähe das Gastofes Furtner.
Anfahrt von Rohr im Gebirge.
Von getri – Anfahrt von Rohr im Gebirge.
Westauffahrt von Kapellen: Blick zurück auf die erste Kehre.
Von getri – Westauffahrt von Kapellen: Blick zurück auf die erste Kehre.
Auffahrt von Reichenau/Rax.
Von getri – Auffahrt von Reichenau/Rax.
Auffahrt von Reichenau/Rax.
Von getri – Auffahrt von Reichenau/Rax.
Auffahrt von Reichenau/Rax.
Von getri – Auffahrt von Reichenau/Rax.
Blick von der Schneealm auf die Rax, weiter rechts verläuft im Wald die Straße (von Kapellen kommend) über das Preiner Gscheid.
Von getri – Blick von der Schneealm auf die Rax, weiter rechts verläuft im Wald die Straße (von Kapellen kommend) über das Preiner Gscheid.
Der Blick vom Mirador es Colomer.
Von getri – Der Blick vom Mirador es Colomer.
Ostanfahrt: Der Ausgangspunkt der Ostanfahrt; geradeaus geht es Ri. Brunnalm/Hohe Veitsch, links auf den Pretalsattel.
Von getri – Ostanfahrt: Der Ausgangspunkt der Ostanfahrt; geradeaus geht es Ri. Brunnalm/Hohe Veitsch, links auf den Pretalsattel.
Ostanfahrt: Unterwegs im Pretalgraben.
Von getri – Ostanfahrt: Unterwegs im Pretalgraben.
Ostanfahrt: Schöne Herbststimmung.
Von getri – Ostanfahrt: Schöne Herbststimmung.
Am höchsten Punkt des Pretalsattels.
Von getri – Am höchsten Punkt des Pretalsattels.
Westanfahrt
Von getri – Westanfahrt
Während der Auffahrt auf den Puig de Inca.
Von getri – Während der Auffahrt auf den Puig de Inca.
Kurz unterhalb des Gipfels.
Von getri – Kurz unterhalb des Gipfels.
Blick auf Inca.
Von getri – Blick auf Inca.
Die Ermita de Santa Magdalena am Puig de Inca.
Von getri – Die Ermita de Santa Magdalena am Puig de Inca.
Blick vom höchsten Punkt des Puig de Inca nach Nord-Osten in die Bucht von Alcudia, davor ist der Naturpark Albufera und die Stadt sa Pobla zu erkennen.
Von getri – Blick vom höchsten Punkt des Puig de Inca nach Nord-Osten in die Bucht von Alcudia, davor ist der Naturpark Albufera und die Stadt sa Pobla zu erkennen.
Unterwegs am Cami von sa Pobla nach Inca mit Blick auf den Puig de Inca.
Von getri – Unterwegs am Cami von sa Pobla nach Inca mit Blick auf den Puig de Inca.
Schafe im Anstieg.
Von getri – Schafe im Anstieg.
Typische Vegetation im oberen Bereich des Anstieges.
Von getri – Typische Vegetation im oberen Bereich des Anstieges.
Blick vom Puig de Inca nach sa Pobla.
Von getri – Blick vom Puig de Inca nach sa Pobla.
Blick auf den Puig de Inca. Aufgenommen am Radweg zwischen Binissalem und Sencelles.
Von getri – Blick auf den Puig de Inca. Aufgenommen am Radweg zwischen Binissalem und Sencelles.
Anfahrt von Steinhaus/S.: Zu Beginn noch bester Asphalt und eine schöne Landschaft.
Von getri – Anfahrt von Steinhaus/S.: Zu Beginn noch bester Asphalt und eine schöne Landschaft.
Anfahrt von Steinhaus/S.: Erste Schäden, aber noch kein Problem.
Von getri – Anfahrt von Steinhaus/S.: Erste Schäden, aber noch kein Problem.
Anfahrt von Steinhaus/S.: Die Steigung ist kein Problem, nur die Risse werden etwas mehr ...
Von getri – Anfahrt von Steinhaus/S.: Die Steigung ist kein Problem, nur die Risse werden etwas mehr ...
Anfahrt von Steinhaus/S.: Fernsicht ist im oberen Teil des Anstieges Mangelware.
Von getri – Anfahrt von Steinhaus/S.: Fernsicht ist im oberen Teil des Anstieges Mangelware.
Anfahrt von Steinhaus/S.: Ein Straßenbelag, der offensichtlich schon einiges erlebt hat.
Von getri – Anfahrt von Steinhaus/S.: Ein Straßenbelag, der offensichtlich schon einiges erlebt hat.
Anfahrt von Steinhaus/S.: Die letzte Gerade vor dem höchsten Punkt, man kann bereits das Pfaffensattelhaus erkennen.
Von getri – Anfahrt von Steinhaus/S.: Die letzte Gerade vor dem höchsten Punkt, man kann bereits das Pfaffensattelhaus erkennen.
Anfahrt von Steinhaus/S.: Kurz vor dem Pfaffensattelhaus.
Von getri – Anfahrt von Steinhaus/S.: Kurz vor dem Pfaffensattelhaus.
Anfahrt von Steinhaus/S.: Am höchsten Punkt mit der Abzweigung der Schotterstraße auf das Stuhleck.
Von getri – Anfahrt von Steinhaus/S.: Am höchsten Punkt mit der Abzweigung der Schotterstraße auf das Stuhleck.
Anfahrt von Steinhaus/S.: Hinweistafel über die Mautstraße auf das Stuhleck.
Von getri – Anfahrt von Steinhaus/S.: Hinweistafel über die Mautstraße auf das Stuhleck.
Der Straßenzustand im Juli 2013.
Von getri – Der Straßenzustand im Juli 2013.
Der Straßenzustand im Juli 2013.
Von getri – Der Straßenzustand im Juli 2013.
Der Straßenzustand im Juli 2013.
Von getri – Der Straßenzustand im Juli 2013.
Blick Richtung Comer See.
Von getri – Blick Richtung Comer See.
Nochmals der Comer See.
Von getri – Nochmals der Comer See.
Der Straßenzustand im Juli 2013.
Von getri – Der Straßenzustand im Juli 2013.
Der Straßenzustand im Juli 2013. Die letzten Meter des Anstieges.
Von getri – Der Straßenzustand im Juli 2013. Die letzten Meter des Anstieges.
Der Straßenzustand im Juli 2013.
Von getri – Der Straßenzustand im Juli 2013.
Hinter der Kirche zweigt links die Straße nach Bodone ab.
Von getri – Hinter der Kirche zweigt links die Straße nach Bodone ab.
Blick auf Dongo.
Von getri – Blick auf Dongo.
Unterwegs in Garzeno.
Von getri – Unterwegs in Garzeno.
Die Abzweigung in Garzeno
Von getri – Die Abzweigung in Garzeno
Wenig Verkehr, aber leider auch nicht immer freie Aussicht.
Von getri – Wenig Verkehr, aber leider auch nicht immer freie Aussicht.
Einige landwirtschaftliche Anwesen und deren Wiesen geben wieder den Blick in die Ferne frei.
Von getri – Einige landwirtschaftliche Anwesen und deren Wiesen geben wieder den Blick in die Ferne frei.
Am Wegesrand.
Von getri – Am Wegesrand.
Blick zurück und - wenn es nicht so trüb wäre - auf den Comer See, der sich in der Bildmitte befindet.
Von getri – Blick zurück und - wenn es nicht so trüb wäre - auf den Comer See, der sich in der Bildmitte befindet.
Bereits auf den letzten Metern des Asphaltanstieges.
Von getri – Bereits auf den letzten Metern des Asphaltanstieges.
Hier bereits nördlich des Monte Cortafon.
Von getri – Hier bereits nördlich des Monte Cortafon.
Imposante Bergflanken.
Von getri – Imposante Bergflanken.
Ende des asphaltierten Anstieges.
Von getri – Ende des asphaltierten Anstieges.
Der letzte Kilometer bis zum Rif. Mottafoiada ist auf Schotter zu absolvieren.
Von getri – Der letzte Kilometer bis zum Rif. Mottafoiada ist auf Schotter zu absolvieren.
Anfahrt nach Ghisoni: Die Défilé d
Von getri – Anfahrt nach Ghisoni: Die Défilé d'Inzecca.
Die Abzweigung in Ghisoni.
Von getri – Die Abzweigung in Ghisoni.
Anfahrt von Ghisoni: Blick auf das Bergdorf Ghisoni.
Von getri – Anfahrt von Ghisoni: Blick auf das Bergdorf Ghisoni.
Anfahrt von Ghisoni
Von getri – Anfahrt von Ghisoni
Anfahrt von Ghisoni: Der Wald wird etwas lichter.
Von getri – Anfahrt von Ghisoni: Der Wald wird etwas lichter.
Anfahrt von Ghisoni: Blick auf die letzten Kilometer bis zum Pass.
Von getri – Anfahrt von Ghisoni: Blick auf die letzten Kilometer bis zum Pass.
Die Passhöhe des Col de Sorba.
Von getri – Die Passhöhe des Col de Sorba.
Anfahrt von Vivario: Blick auf die spektakulären Kehren kurz vor der Passhöhe.
Von getri – Anfahrt von Vivario: Blick auf die spektakulären Kehren kurz vor der Passhöhe.
Blick auf Belgodère.
Von getri – Blick auf Belgodère.
Am Ausgangspunkt in Belgodère.
Von getri – Am Ausgangspunkt in Belgodère.
Nordanfahrt von Belgodère: Blick zurück nach einigen hundert Metern auf Belgodère.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère: Blick zurück nach einigen hundert Metern auf Belgodère.
Nordanfahrt von Belgodère.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère.
Nordanfahrt von Belgodère: Blick auf Palasca.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère: Blick auf Palasca.
Nordanfahrt von Belgodère.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère.
Nordanfahrt von Belgodère.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère.
Nordanfahrt von Belgodère: Blick zurück und auf Palasca.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère: Blick zurück und auf Palasca.
Nordanfahrt von Belgodère.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère.
Nordanfahrt von Belgodère.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère.
Nordanfahrt von Belgodère: Ausblick Richtung Meer.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère: Ausblick Richtung Meer.
Nordanfahrt von Belgodère: Kurz vor der Passhöhe.
Von getri – Nordanfahrt von Belgodère: Kurz vor der Passhöhe.
Die Passhöhe des Col de San Colombano. Ausblick auf die Südseite.
Von getri – Die Passhöhe des Col de San Colombano. Ausblick auf die Südseite.
Die Passhöhe des Col de San Colombano.
Von getri – Die Passhöhe des Col de San Colombano.
Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Von getri – Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Von getri – Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Von getri – Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Von getri – Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Von getri – Südanfahrt aus der Nähe von Ponte Leccia.
Anfahrt über Canavaggia nach Bigorno.
Von getri – Anfahrt über Canavaggia nach Bigorno.
Anfahrt über Canavaggia nach Bigorno.
Von getri – Anfahrt über Canavaggia nach Bigorno.
Anfahrt über Canavaggia nach Bigorno.
Von getri – Anfahrt über Canavaggia nach Bigorno.
Zwischen Lento und Bigorno.
Von getri – Zwischen Lento und Bigorno.
Südauffahrt auf den Col de Birgorno.
Von getri – Südauffahrt auf den Col de Birgorno.
Südauffahrt auf den Col de Birgorno.
Von getri – Südauffahrt auf den Col de Birgorno.
Südauffahrt auf den Col de Birgorno. Ausblick auf die Ortschaft Lento.
Von getri – Südauffahrt auf den Col de Birgorno. Ausblick auf die Ortschaft Lento.
Südauffahrt auf den Col de Birgorno.
Von getri – Südauffahrt auf den Col de Birgorno.
Südauffahrt auf den Col de Birgorno.
Von getri – Südauffahrt auf den Col de Birgorno.
Südauffahrt auf den Col de Birgorno. Ein Blick zurück.
Von getri – Südauffahrt auf den Col de Birgorno. Ein Blick zurück.
Südauffahrt auf den Col de Birgorno. Blick zurück auf Bigorno.
Von getri – Südauffahrt auf den Col de Birgorno. Blick zurück auf Bigorno.
Die Passhöhe des Col de Bigorno.
Von getri – Die Passhöhe des Col de Bigorno.
Kurz nach der Passhöhe: Die Abfahrt nach Murato. Im Hintergrund die Berge des Cap Corse.
Von getri – Kurz nach der Passhöhe: Die Abfahrt nach Murato. Im Hintergrund die Berge des Cap Corse.
Nordauffahrt auf den Col de Birgorno von Murato.
Von getri – Nordauffahrt auf den Col de Birgorno von Murato.
Nordauffahrt auf den Col de Birgorno von Murato: Die Kirche San Michele.
Von getri – Nordauffahrt auf den Col de Birgorno von Murato: Die Kirche San Michele.
Blick vom Passo della Biscia zum Passo di Cento Crocci.
Von getri – Blick vom Passo della Biscia zum Passo di Cento Crocci.
Südauffahrt: Kurz nach Varese Ligure.
Von getri – Südauffahrt: Kurz nach Varese Ligure.
Südauffahrt: Schöner Straßenverlauf.
Von getri – Südauffahrt: Schöner Straßenverlauf.
Südauffahrt: Blick Richtung Passhöhe.
Von getri – Südauffahrt: Blick Richtung Passhöhe.
Südauffahrt: Interessante Perspektive kurz vor der Passhöhe.
Von getri – Südauffahrt: Interessante Perspektive kurz vor der Passhöhe.
Passschild.
Von getri – Passschild.
Vinadio Sambuco Colle dei Morti 1400px.
Von getri – Vinadio Sambuco Colle dei Morti 1400px.
Entraunes Col des Champs Col de la Cayolle Col dAllos 1400px.
Von getri – Entraunes Col des Champs Col de la Cayolle Col dAllos 1400px.
Isola2000 Col de la Lombarde 1400px.
Von getri – Isola2000 Col de la Lombarde 1400px.
Killybegs.
Von getri – Killybegs.
Die Klippen von Slieve League.
Von getri – Die Klippen von Slieve League.
Der Anstieg zum Aussichtspunkt auf die Klippen von Slieve League.
Von getri – Der Anstieg zum Aussichtspunkt auf die Klippen von Slieve League.
Am Weg zum Genglesh Pass.
Von getri – Am Weg zum Genglesh Pass.
Blick vom Genglesh Pass auf die Nordostanfahrt.
Von getri – Blick vom Genglesh Pass auf die Nordostanfahrt.
Zoppo 1.
Von getri – Zoppo 1.
Zoppo 2.
Von getri – Zoppo 2.
Zoppo 3.
Von getri – Zoppo 3.
Zoppo 4.
Von getri – Zoppo 4.
Zoppo 5.
Von getri – Zoppo 5.
Zoppo 6.
Von getri – Zoppo 6.
Zoppo 7.
Von getri – Zoppo 7.
Zoppo 8.
Von getri – Zoppo 8.
Blick auf den Monte Tuttavista.
Von getri – Blick auf den Monte Tuttavista.
Nochmals der Monte Tuttavista. Unterhalb des Felsaufschwunges in der Bildmitte kann man den Straßenverlauf erkennen (gemeint ist nicht die Asphaltstraße unten).
Von getri – Nochmals der Monte Tuttavista. Unterhalb des Felsaufschwunges in der Bildmitte kann man den Straßenverlauf erkennen (gemeint ist nicht die Asphaltstraße unten).
Am Beginn der Auffahrt.
Von getri – Am Beginn der Auffahrt.
Während der Auffahrt.
Von getri – Während der Auffahrt.
Während der Auffahrt.
Von getri – Während der Auffahrt.
Im letzten Abschnitt der Auffahrt führen 22 Kehren steil bergauf.
Von getri – Im letzten Abschnitt der Auffahrt führen 22 Kehren steil bergauf.
Die letzten, extrem steilen Meter bis zum Ende der Straße.
Von getri – Die letzten, extrem steilen Meter bis zum Ende der Straße.
Unbedingt zu Fuß in ca. 10 Minuten dem Wanderweg zum Gipfel folgen.
Von getri – Unbedingt zu Fuß in ca. 10 Minuten dem Wanderweg zum Gipfel folgen.
Am Gipfelkreuz des Monte Tuttavista. Unterhalb ist Galtelli zu erblicken.
Von getri – Am Gipfelkreuz des Monte Tuttavista. Unterhalb ist Galtelli zu erblicken.
Blick vom Gipfel auf Galtelli, dahinter der Monte Albo.
Von getri – Blick vom Gipfel auf Galtelli, dahinter der Monte Albo.
Blick vom Gipfel Richtung Cala Gonone.
Von getri – Blick vom Gipfel Richtung Cala Gonone.
Blick vom Gipfel zum Passo di Littu, dahinter befndet sich die Cala Gonone.
Von getri – Blick vom Gipfel zum Passo di Littu, dahinter befndet sich die Cala Gonone.
Blick vom Gipfel Richtung Monte Senes, dahinter der Monte Albo.
Von getri – Blick vom Gipfel Richtung Monte Senes, dahinter der Monte Albo.
Blick vom Gipfel Richtung Monte Senes, auf dem man auch die Asphaltstraße erkennen kann; dahinter der Monte Albo.
Von getri – Blick vom Gipfel Richtung Monte Senes, auf dem man auch die Asphaltstraße erkennen kann; dahinter der Monte Albo.
Blick vom Gipfel Richtung Süden (Cala Gonone und Dorgali).
Von getri – Blick vom Gipfel Richtung Süden (Cala Gonone und Dorgali).
Nordanfahrt von Orosei: Blick auf Dorgali.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Blick auf Dorgali.
Nordanfahrt von Orosei: Das Oddoene-Tal und dahinter das Supramonte-Massiv.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Das Oddoene-Tal und dahinter das Supramonte-Massiv.
Nordanfahrt von Orosei: Blick zurück auf die Ortschaft Dorgali.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Blick zurück auf die Ortschaft Dorgali.
Nordanfahrt von Orosei: Die Raststätte Gorropu.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Die Raststätte Gorropu.
Nordanfahrt von Orosei: Die Schlucht Gola Gorropu.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Die Schlucht Gola Gorropu.
Nordanfahrt von Orosei: Der weitere Straßenverlauf.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Der weitere Straßenverlauf.
Nordanfahrt von Orosei: Blick zurück Nr. 1.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Blick zurück Nr. 1.
Nordanfahrt von Orosei: Blick zurück Nr. 2.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Blick zurück Nr. 2.
Nordanfahrt von Orosei: Und Blick zurück Nr. 3.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Und Blick zurück Nr. 3.
Nordanfahrt von Orosei.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei.
Nordanfahrt von Orosei: Landschaftsimpressionen vom letzten Teil der Auffahrt.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Landschaftsimpressionen vom letzten Teil der Auffahrt.
Nordanfahrt von Orosei: Landschaftsimpressionen vom letzten Teil der Auffahrt.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Landschaftsimpressionen vom letzten Teil der Auffahrt.
Nordanfahrt von Orosei: Landschaftsimpressionen vom letzten Teil der Auffahrt.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Landschaftsimpressionen vom letzten Teil der Auffahrt.
Nordanfahrt von Orosei: Landschaftsimpressionen vom letzten Teil der Auffahrt.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Landschaftsimpressionen vom letzten Teil der Auffahrt.
Nordanfahrt von Orosei: Kurz vor der Passhöhe ergibt sich noch ein Blick zurück auf das Oddoene-Tal.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Kurz vor der Passhöhe ergibt sich noch ein Blick zurück auf das Oddoene-Tal.
Nordanfahrt von Orosei: Ein verschandeltes Passschild; eine absolute Unsitte.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Ein verschandeltes Passschild; eine absolute Unsitte.
Nordanfahrt von Orosei: Die Passhöhe.
Von getri – Nordanfahrt von Orosei: Die Passhöhe.
Südanfahrt über Baunei: In der Bildmitte der Straßenverlauf, links die Ortschaft Baunei.
Von getri – Südanfahrt über Baunei: In der Bildmitte der Straßenverlauf, links die Ortschaft Baunei.
Südanfahrt über Baunei: Die durchaus ansehnliche Ortschaft Baunei.
Von getri – Südanfahrt über Baunei: Die durchaus ansehnliche Ortschaft Baunei.
Südanfahrt über Baunei: Eine kurze Abfahrt.
Von getri – Südanfahrt über Baunei: Eine kurze Abfahrt.
Südanfahrt über Baunei: Blick zurück auf die relativ lange Galerie, die aber problemlos zu durchfahren ist.
Von getri – Südanfahrt über Baunei: Blick zurück auf die relativ lange Galerie, die aber problemlos zu durchfahren ist.
Südanfahrt über Baunei: Noch ein kurzes Bergab-Stück; in der Bildmitte sind die letzten Kilometer vor der Passhöhe zu sehen.
Von getri – Südanfahrt über Baunei: Noch ein kurzes Bergab-Stück; in der Bildmitte sind die letzten Kilometer vor der Passhöhe zu sehen.
Südanfahrt über Baunei.
Von getri – Südanfahrt über Baunei.
Südanfahrt über Baunei: Ausblick auf eine einsame Landschaft.
Von getri – Südanfahrt über Baunei: Ausblick auf eine einsame Landschaft.
Südanfahrt über Baunei: Der weitere Straßenverlauf bis zur Passhöhe.
Von getri – Südanfahrt über Baunei: Der weitere Straßenverlauf bis zur Passhöhe.
Südanfahrt über Baunei: Kurz vor der Passhöhe.
Von getri – Südanfahrt über Baunei: Kurz vor der Passhöhe.
Südanfahrt über Baunei: Passschild und Passhöhe.
Von getri – Südanfahrt über Baunei: Passschild und Passhöhe.
Südanfahrt über Urzulei: Einige Kilometer vor der Ortschaft Urzulei.
Von getri – Südanfahrt über Urzulei: Einige Kilometer vor der Ortschaft Urzulei.
Südanfahrt über Urzulei: Blick zurück auf Urzulei.
Von getri – Südanfahrt über Urzulei: Blick zurück auf Urzulei.
Ausgangspunkt für die Bergfahrt ist der Colle San Rizzo.
Von getri – Ausgangspunkt für die Bergfahrt ist der Colle San Rizzo.
Nochmals der Colle San Rizzo.
Von getri – Nochmals der Colle San Rizzo.
Einiges an Wald entlang der schmalen Straße.
Von getri – Einiges an Wald entlang der schmalen Straße.
Blick in die Bucht von Milazzo.
Von getri – Blick in die Bucht von Milazzo.
Blick auf die Stadt Messina, die (Meeres-)Straße von Messina und auf das italienische Festland.
Von getri – Blick auf die Stadt Messina, die (Meeres-)Straße von Messina und auf das italienische Festland.
Blick auf die Straße von Messina und auf Kalabrien (rechts). Zu erkennen sind auch die 2 (mittlerweile nutzlosen) Starkstrommasten.
Von getri – Blick auf die Straße von Messina und auf Kalabrien (rechts). Zu erkennen sind auch die 2 (mittlerweile nutzlosen) Starkstrommasten.
Eine der insgesamt sechs Kehren.
Von getri – Eine der insgesamt sechs Kehren.
Im letzten Abschnitt des Anstieges.
Von getri – Im letzten Abschnitt des Anstieges.
Am Ziel: Das Santuario della Madonna di Dinnammare und der fantastische Tiefblick.
Von getri – Am Ziel: Das Santuario della Madonna di Dinnammare und der fantastische Tiefblick.
Blick auf die Stadt bzw. auf den Hafen von Messina und auf das italienische Festland.
Von getri – Blick auf die Stadt bzw. auf den Hafen von Messina und auf das italienische Festland.
Nochmals der wunderbare Ausblick.
Von getri – Nochmals der wunderbare Ausblick.
Das Santuario ist auch bei Mountainbikern sehr beliebt, wie auch diese schöne Offroad-Möglichkeit beweist.
Von getri – Das Santuario ist auch bei Mountainbikern sehr beliebt, wie auch diese schöne Offroad-Möglichkeit beweist.
Teleaufnahme von Messina, gegenüber das italienische Festland.
Von getri – Teleaufnahme von Messina, gegenüber das italienische Festland.
Das Santuario della Madonna di Dinnammare.
Von getri – Das Santuario della Madonna di Dinnammare.
Im Inneren des Santuario della Madonna di Dinnammare.
Von getri – Im Inneren des Santuario della Madonna di Dinnammare.
Im Inneren des Santuario della Madonna di Dinnammare.
Von getri – Im Inneren des Santuario della Madonna di Dinnammare.
Informationsschild am Santuario. Geht wohl auch als "Passschild" durch.
Von getri – Informationsschild am Santuario. Geht wohl auch als "Passschild" durch.
Blick nach Nordwesten in die Bucht von Milazzo.
Von getri – Blick nach Nordwesten in die Bucht von Milazzo.
MTB Schlanderser Alm.
Von getri – MTB Schlanderser Alm.
MTB Schlanderser Alm.
Von getri – MTB Schlanderser Alm.
MTB Schlanderser Alm.
Von getri – MTB Schlanderser Alm.