VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

quäldich-Mitglied jimi

252 Befahrungen von 234 verschiedenen Auffahrten an 191 verschiedenen Pässen.

Mein erster Pass

Anstelle meines ersten Passes möchte ich mein lustigstes Pass Erlebnis schildern:

1997 waren wir, meine Frau und mein Sohn eine Woche in Zernez in den Ferien. Mein Rennrad durfte natürlich nicht fehlen.
So fand ich an einem schönen Tag auch die Zeit für eine Tour auf das Stilfser Joch.Weil wir damals noch kein Auto besassen
fuhren meine Frau und mein damals 12 Jähriger Sohn mit dem Bus von Zernez auf das Stelvio.
Früh am Morgen machte ich mich auf den Weg zum Ofen Pass und nach Prad.
Wollte ich doch die 48 Serpentinen bis auf das Stelvio geniessen.
Hat super geklappt und auf dem Pass warteten meine Lieben auf mich was zusätzliche Motivation für mich war.
Es herrschte reges Treiben und neben dem obligatorischen Passfoto wollte der Radler auch für die Rückfahrt gestärkt werden.
So gab es an einem Stand " Krauti und rote Wurscht " ( Sauerkraut und Cervelat vom Grill )
So gestärkt und voller Tatendrang verabschiedete ich mich bei meiner Familie und fuhr Richtung Umbrail nach Münstair.
Der Bus mit Frau und Sohn fuhr 45 Min. später und so war allen klar dass im Aufstieg zum Ofen der Bus an mir vorbeifahren würde.
Im oberen Teil des Passes machte sich das Krauti bemerkbar und der Radler verliess die Strasse in Richtung Lärchenwald.
Mit einem pack Papiernastücher bewaffnet wartete ich im Schutz der Tännlein auf Erleichterung.
In dem Moment hörte ich das Horn des Buses in den Serpentinen.
Und so geschah es dass ich meine Frau und meinen Sohn unweit von meinem "Rückzugsort" durch die Büsche gesehen habe und
sah wie Sie suchend die Strasse nach mir im Auge hielten.
Der Bus war relativ voll und ich konnte nun wirklich gerade nicht aufstehen und Winken......;p